Die Praxisausbildung beginnt meist am Anfang der Flugsaison in Kempten-Durach ( ca. Anfang April). - Der Flugschüler und der Fluglehrer sprechen sich gegenseitig über die Ausbildungszeiten ab.

Der Flugschüler muss bis zur praktischen Prüfung mindestens 30 Flugstunden absolviert haben.

Zuerst beginnt die Ausbildung in kleinen Schritten mit dem Erlernen der grundlegenden fliegerischen Kenntnissen. Start - Geradeausflug - Kurvenflug - Platzrunde - Landeanflug - Ausschweben - Landung - Durchstarten. Diese Grundausbildung schließt ab mit dem ersten Alleinflug. Danach wird zusammen mit dem Fluglehrer der heimatliche Flugplatz verlassen und erste Streckenflüge unternommen, sowie fremde Flugplätze angeflogen. Not- und Ziellandeübungen, Seitengleitflug, Überziehen und viele andere Übungen zeigen Ihnen in der Praxis, was Sie in der Theorieausbildung schon vorher gelernt haben. Flüge bei verschiedensten Wetter- und Wind-Bedingungen und dann immer wieder das Gelernte üben.

Sind Sie dann fit für die Prüfung, kommt ein Prüfer nach Kempten-Durach. Zur erfolgreichen Prüfung gehören drei Ziellandungen in ein 100 Meter-Feld, Flugvorbereitung und die Durchführung eines Streckenfluges zusammen mit dem Prüfer, sowie Verhalten in besonderen Fällen.

Video CH 701 STOL
Zum Betrachten der Videos benötigen Sie den Quicktime-Player
Video CH 701 STOL
Delta-Romeo-Hotel... Start frei!

Beginn der Praxisausbildung jederzeit möglich
...endlich fliegen!